Buchrezension #8: „Der Alchimist“ von Paulo Coelho

2018 – 1 Jahr, 12 Monate, 12 Bücher.

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, jeden Monat ein Buch zu lesen und für euch zu jedem eine kurze Rezension zu schreiben. Dieses Mal mit sonnigen Grüßen aus Andalusien…

Lieblingszitat: „Der Jüngling erinnerte sich an ein Sprichwort aus seiner Heimat, das besagt, dass die dunkelste Stunde die vor Sonnenaufgang ist.“

Inhalt: Der andalusische Hirte Santiago träumt mehrmals von einem Schatz, den er bei den Pyramiden in Ägypten finden könne. Er beschließt sein vertrautes Leben aufzugeben und diesem Traum nachzugehen. Die Reise konfrontiert ihn immer wieder mit neuen Herausforderungen und lehrt ihn Weisheiten über das Leben, mit denen er sich zuvor noch nie auseinander gesetzt hatte.

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene, die gerne in eine geheimnisvolle Welt abtauchen und dennoch Vieles übers Leben lernen möchten.

Eigenes Statement: Zwei sehr gute Freunde haben mir das Buch zum Geburtstag geschenkt. Nachdem sie es gelesen hatten, waren sie überzeugt, dass es genau das Richtige für mich sei. Und da haben sie wirklich ins Schwarze getroffen. Ich habe es sehr genossen, es zu lesen. Zum einen fühle ich mich Andalusien durch meine bisherigen Reisen sehr verbunden und konnte mir sehr gut ausmalen, wie der junge Hirte anfangs dort lebt. Außerdem habe ich den Roman sogar jetzt während meines Urlaubs in Andalusien gelesen. Und zum anderen steckt in dieser angenehmen und leicht erscheinenden Geschichte so viel mehr dahinter. Sie regt zum Nachdenken an, weckt neue Träume und gibt Mut, den schon bestehenden Wünschen endlich nachzugehen. Eine spannende, liebevoll geschriebene Geschichte mit Tiefgang. Sehr zu empfehlen! 

Über den Autor: Paulo Coelho kommt aus Rio de Janeiro und lebt inzwischen mit seiner Frau in Genf. Er hat zahlreiche Romane geschrieben, die zum Teil inspiriert durch seine eigenen Reisen entstanden sind. Thematisch geht es in seinen Werken um Liebe, Selbstfindung und dem Sinn des Lebens.

4 Antworten auf „Buchrezension #8: „Der Alchimist“ von Paulo Coelho“

  1. Liebe Bella, das Zitat des Hirten kann jeden Menschen berühren und ist sehr weise. Trotz des Tiefgangs oder gerade deshalb scheint der Autor einen Roman geschrieben zu haben, den man gerne liest.
    Vielleicht solltest du sein neues Buch auch lesen, vorgestellt in der gestrigen NRZ. LG Marita

  2. Schön, dass Du Dich in dem Land aufgehalten hast, wo der Roman seine Handlung hat, liebe Isa!
    Paulo Cuelo ist auch einer meiner Lieblingsautoren. Da die Bücher kurz und knapp gehalten sind, kann man sie immer wieder zwischendurch lesen.
    Kennst Du das Parfüm?
    Viel Spaß beim Lesen!
    ❤️Liche, literarische Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.